Zug nach London

Seit vielen Jahren gibt es eine ganz ordentliche Zugverbindung vom europäischen Festland nach London. Heute unterquert der Zug dei Themse etwa 35 km östlich von London und fährt mit St Pancras einen Bahnhof im Norden der Stadt an. Die Strecke ist bis auf die eigentliche Tunnelstrecke weitgehend für ca. 300 km/h ausgebaut. Leider wird viel von dem Potential dieser Verbindung wieder weggeworfen:

  • Wie beim Flugzeug muss man sein Gepäck röntgen lassen und so etwa 20-30 min vor der Abfahrt des Zuges am Bahnhof sein.
  • Auch beim Aussteigen kann man nicht am selben Bahnsteig gegenüber einen Anschluss finden, sondern muss erst durch ein Labyrinth von Gängen zum restlichen Bahnhof
  • London und Paris haben diese Mulitbahnhofswirtschaft, man braucht also etwa eine Stunde für den Bahnhofswechsel mit der U- oder S-Bahn, wenn man weiter als Paris – London fährt
  • Es gibt keine Nachtzüge

Ein Nachtzug Zürich – London würde ganz gut in eine Nacht passen und hätte sicher ein mindestens vergleichbares Fahrgastpotential wie die Nachtzüge von Basel nach Kopenhagen oder von Zürich nach Amsterdam.
Durchgängige Tageszüge oder zumindest solche, wo man nur einmal am selben Bahnsteig umsteigen muss, ohne diesen dem Flugverkehr nachempfundenen Checkin-Zirkus wären auch gut.

Share Button

2 Gedanken zu „Zug nach London

  1. Pingback: Zug nach London II | Karl Brodowskys Blog

  2. Pingback: Nahverkehr in London | Karl Brodowskys Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*