Bahnstrecke Zürich – Olten

Nachdem zwischen Olten und Bern schon vor etwa zehn Jahren die Mattstetten-Rothrist eröffnet wurde, ist nun der Ausbau des östlichen Teils der Strecke von Zürich nach Bern, also der Abschnitt Zürich – Olten, in den Vordergrund gerückt. Bereits in Baus sind das durchgängige dritte und vierte Gleis zwischen Olten und Aarau, wo teilweise einfach zwei Gleise dazu gelegt werden, aber auch ein kurzer Neubauabschnitt im Tunnel entsteht, der Eppenbergtunnel. Dieser Abschnitt soll dann für 180 km/h ausgebaut sein.

Nun scheint es eine Vorentscheidung dazu zu geben, was östlich von Aarau passieren soll. Darüber ist hier schon geschrieben worden, als das noch weniger klar war, insbesondere kann man schon lesen, was der Grund ist, diesen heute bereits viergleisigen oder mit zwei parallelen zweigleisigen Strecken ausgerüsteten Abschnitt noch weiter auszubauen.

Nun wird im Moment eine 30 km lange Neubaustrecke von Zürich Altstetten nach Rupperswil favorisiert. Man spricht davon, dass es nur um die Kapazität gehe, aber mit einigen zusätzlichen Investitionen ließe sich wohl eine Verkürzung der Fahrzeit von heute 54 Minuten auf gut 40 Minuten erreichen, was etwa in Bern Anschlüsse um die Zeiten x:15 und x:45 ermöglichen würde, statt heute x:00 und x:30.

Ein großer Engpass besteht noch zwischen Zürich und Winterthur, wo die Strecke von Effretikon bis Winterthur nur zweigleisig ist.

Hier ist ein sogenannter Brüttener Tunnel geplant, der aber die Eigenschaft hat, dass man ihn immer wieder in die ungewisse Zukunft verschiebt.

Man kann wohl nicht alles auf einmal machen, aber es gibt doch weiterhin Bewegung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*