Petition zur Erhaltung der Nachtzüge (Update September 2015)

Es geht hier um Fernzüge mit Schlaf-, Liege- und Sitzwagen, nicht um Züge mit relativ kurzem Laufweg für die Heimfahrt nach Mitternacht oder die Arbeitswege von Menschen mit ungünstigen Arbeitszeiten.

Es gibt eine Petition zur Erhaltung der Nachtzüge von und nach der Schweiz:
Petition «Rettet den Nachtzug»

Dafür fehlen noch etwa 450 Unterzeichner, um auf 10000 zu kommen..

Anscheinend investiert Finnland gerade in Rollmaterial für Nachtzüge. Auch Österreich hat sein Nachtzugnetz gut ausgebaut.

Eine Herausforderung für die Schweiz ist, dass (im Gegensatz zu Deutschland, Italien, Österreich, Schweden, Polen,…) Nachtzüge innerhalb der Schweiz nicht sinnvoll sind, da die Entfernungen fast immer zu kurz sind. Die wenigen Verbindungen, die längere Fahrzeiten beinhalten, z.B. nach Tirano, haben eine Wechsel der Spurweite und relativ kleines Verkehrsaufkommen, so dass dort Nachtzüge keine empfehlenswerte Option sind.

Es geht also ausschließlich um internationale Verbindungen. Da bestehen im Moment brauchbare Verbindungen nach Hamburg, Berlin, Dresden, Prag, Wien, Graz, Budapest, Belgrad, Köln und Amsterdam. Man kann sagen, dass es stets Verbindungen nach Deutschland oder Österreich sind oder über diese Länder hinaus in Nachbarländer. Es fehlen insbesondere Verbindungen nach Südfrankreich, Italien, Spanien, Belgien und England. Paris ist heute mit dem TGV zu nah für einen Nachtzug, aber London, Bordeaux, Marseille, Brüssel, Antwerpen und Barcelona wären gute Ziele.

Links:

Share Button

4 Gedanken zu „Petition zur Erhaltung der Nachtzüge (Update September 2015)

  1. Pingback: Nachtzüge nur noch 2016? | Karl Brodowskys Blog

  2. Pingback: Europäische Petition zur Erhaltung der Nachtzüge | Karl Brodowskys Blog

  3. Pingback: DB stellt Nachtzüge Ende 2016 ein | Karl Brodowskys Blog

  4. Pingback: ÖBB expandiert bei Nachtzügen | Karl Brodowskys Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*