Holzpellets als alternative Energie?

Interessanterweise sammeln wir Altpapier, um es dem Recycling statt der Verbrennung zuzuführen. Dadurch sinkt der Brennwert von Müll, aber Müllverbrennungsanlagen können gut durchmischten Müll ohne Zusatz von gut brennbarem Material trotzdem verbrennen. Der Heizwert von etwa 10 MJ/kg ist im Schnitt etwas höher als bei Braunkohle.

Nun wird ebenfalls mit Umweltargumenten dafür geworben, dass man Holzpellets verbrennt. Natürlich wird dafür (wie für die Papierherstellung) bevorzugt minderwertiges Holz verwendet, während das hochwertige Holz sich dazu z.b. eignet, großflächige Bretter und lange Balken mit großem Querschnitt herzustellen. Und das Holz wächst ja nach.

Die Frage ist, wie sich erhöhte Nachfrage nach Holz auswirkt.

Lohnt es sich für Grundbesitzer, Wälder anzupflanzen, weil man ausrechnet, dass eine längerfristige Nachfrage nach Holz als Brennstoff den Holzpreis auf hohem Niveau halten wird? Das kann dazu führen, dass wir mehr Wälder haben, natürlich aufgeforstete Wälder und nicht Urwälder. Nicht perfekte Natur, sondern das, was wir für Natur halten. Natürlich sind auch aufgeforstete Wälder sind wertvoll und schön.

Oder führt es dazu, dass Wälder, die ohnehin vorhanden sind, stärker abgeholzt werden, etwa in der Art, wie Kohle, die in großen Mengen vorhanden ist, einmal abgebaut wird? Dann werden die Wälder weniger und es dauert bestenfalls Jahrzehnte, bis die CO_2-Emissionen wieder aufgenommen wurden. Wälder konkurrieren auch immer mit der Landwirtschaft. Wenn nun die Landwirtschaft weniger rentabel ist oder weniger subventioniert wird, wird sie in Gebieten mit geringeren Erträgen oder in Gebieten, die keine großen zusammenhängenden Flächen bieten, eher aufgegeben. Dann kann die Fläche aufgeforstet werden oder es bilden sich auch ganz von selber Wälder, ensprechende Klima- und Bodenverhältnisse vorausgesetzt.

Man sollte also vorsichtig sein, Holzpellets als alternative Energie zu feiern und einfach Braun- und Steinkohle durch Holz zu ersetzen. Zumal diese riesigen Mengen an Holz gar nicht so schnell nachwachsen können, wie sie verbrannt werden, wenn alle Verbrennungskraftwerke diesen Weg gehen.

Eine interessante Frage ist noch, ob die Asche in Wäldern ausgestreut und somit Mineralstoffe in den Naturkreislauf zurückgeführt werden können oder ob diese letztlich in Deponien verschwindet.

Links

Share Button

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*